Terpene

Herrlan Terpene


Geschmacksisolat Ihrer Lieblings-Cannabis-Sorten


Was sind Terpene?


Terpene sind organische Verbindungen, welche hauptsächlich in pflanzlichen Organismen vorkommen. Es gibt auch einige aus tierischer Herkunft, die jedoch nicht so häufig vorkommen. Terpene sind aromatische Öle, die für den Geschmack und den Duft von Pflanzen verantwortlich sind. Sie sorgen dafür, dass die Pflanze minzig, fruchtig, zitronig oder erdig schmeckt und gegebenenfalls einen Käseartigen Duft tragen.
Da man sich in der Vergangenheit eher auf die Cannabisstoffe THC und CBD konzentriert hat, fiel die Aufmerksamkeit die man Terpenen geschenkt hat, eher knapp aus. Dies hat zur Folge, dass das Wissen über Terpene und ihre vielen Vorteile noch nicht weit verbreitet ist.


Einfluss von Terpenen auf den menschlichen Körper


Das Interesse um Terpene hat sich um ein vielfaches vergrößert, sodass der Suchbegriff Terpene verfünffacht hat. Denn immer wichtiger werden dem Händler der Duft und Aroma ihrer Produkte, während sie in der Vergangenheit hauptsächlich Wert auf die Leistungsfähigkeit legten.
Der Duft der Terpene ist hierbei dennoch nicht der einzige Grund warum das Interesse so groß ist. Wissenschaftler fanden heraus, dass sie mit den Cannabinoidrezeptoren im Körper interagieren und die Wirkung von Cannabinoiden stärken als auch schwächen können, d.h. Terpene können sogar regeln wie viel THC in das Gehirn gelangt durch die Blut-Hirn-Schranke. Während einige Arten von Terpenen entspannen können, spielen andere eine Rolle beim maximieren des Energiepegels.


Arten von Terpenen


Man hat herausgefunden, dass es hunderte von verschiedenen Terpenarten gibt und jedes davon seine eigene, besondere Duftnote besitzt. Besonders bei der Kombination spezieller Terpene mit Cannabinoiden werden einzigartige Ergebnisse erzielt. Hier eine Auflistung der wichtigsten Terpene:


Myrcen


Myrcen kommt häufig in Hopfen, Thymian, Mango und in Zitronengras vor und ist eine der reichhaltigsten Terpene in Pflanzen. Dieses Terpen gilt als wichtig für die Entwicklung der Pflanze. Die Anzahl von Myrcen in Pflanzen bestimmt außerdem um welchen Pflanzentyp es sich handelt, beispielsweise Indica oder Sativa.


Limonen


Limonen ist den meisten Menschen bekannter als man denkt, so sind diese Terpene für den fruchtigen Geruch von Citrusfrüchten, wie Zitronen, Orangen oder Limetten verantwortlich. Eine wichtige Rolle spielen Limonen auch in der Industrie, da sie häufig für Reinigungs- und Kosmetikprodukte verwendet werden. Auch medizinisch gesehen, können Terpene eine äußerst wichtige Rolle bei der Minderung bestimmter Beschwerden spielen.


Pinen


Pinen sind wie der Name es vermuten lässt, häufig in Pinienbäumen zu finden und sind in zwei Arten auffindbar: Den Alpha und den Beta-Typ. Der Alpha-Typ riecht nach Piniennadeln und kommt von allen Terpenen am häufigsten in der Natur vor. Der Beta-Typ duftet nach Kräutern wie Petersilie, Basilikum oder Rosmarin. Das Terpen Pinen kommt in vielen Nadelbäumen und in Schalen von Citrusfrüchten vor. Es wird medizinisch in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt.


Terpineol


Das Terpen Terpineol riecht nach Lindenblüten sowie nach Flieder und wird häufig bei der Produktion von Kosmetika und Parfümen gebraucht. Terpineol das in großer Zahl in Cannabis enthalten ist, enthält auch große Mengen an Pinen. Dieses macht die Erkennung des Terpineol Geruch schwer.  


Eukalyptol


Eines der bekanntesten Terpene ist das Eukalyptol und befindet sich in ätherischem Eukalyptusöl. Er besitzt einen unverkennbar minzigen und frischen, kühlen Geruch. Eukalyptol kann eine wesentliche Rolle bei der Entspannung spielen und wird daher häufig Pflanzen die der Meditation dienen, verwendet.  

All unsere E-Produkte entsprechen den EU-Richtlinien und sind TDP2-konform.